fbpx
/ aktuell / Hape Kerkeling – Mal unter uns …

Hape Kerkeling – Mal unter uns …

Hape Kerkeling
Pressefoto: Susi Knoll
FS an 24. Oktober 2021 - 10:00 in aktuell, Allgemein, Entertainer, Hape Kerkeling, Promi, Schlager

Hape Kerkeling singt niederländische Hits auf deutsch

Hape Kerkeling ist einer der vielseitigsten und beliebtesten Künstler Deutschlands. Bei all seinen Erfolgen als TV-Entertainer, Schauspieler und in den letzten Jahren vor allem als Bestsellerautor, gilt seine große Liebe der Musik. Worum es auf seinem neuen Album geht, verrät schon der Titel: „Mal unter uns …“. Mit den Geschichten, die er in den Songs erzählt, spricht der Künstler seine Zuhörer direkt an und nimmt sie mit in seine Welt.

In den 14 Songs von „Mal unter uns …“ reflektiert Hape Kerkeling das Leben, die Liebe und Vieles, was nicht nur ihn, sondern auch seine Fans bewegt. In dem persönlichsten Album seines Lebens gewährt er tiefe Einblicke in seine Gefühls- und Gedankenwelt – von hochemotional bis amüsant und lebensfroh.

„Musik war schon immer meine große Leidenschaft! Dass ich nun ein Album mit meinen persönlichen Lieblingsliedern aufgenommen habe und diese auch noch mit tollen Geschichten in die deutsche Sprache bringen kann, macht mich sehr stolz – das ist das persönlichste Album meines Lebens!“ – Hape Kerkeling

Die Songtexte wirken dermaßen authentisch, dass man beim Zuhören das Gefühl hat, hier hat der Sänger und Mensch Hape Kerkeling jeden Satz, jedes Wort, jede Emotion selbst erlebt. Der Grund dafür: Bei den 14 Titeln handelt es sich im Original um einige seiner persönlichen Lieblingslieder, die in den Niederlanden in den letzten 30 Jahren zu Hits wurden. Kerkeling, der selbst Holländisch spricht, hat sie gemeinsam mit dem Songtexter Tobias Reitz in wunderschöne deutsche Texte verwandelt und sich die Inhalte und Aussagen damit zu eigen gemacht. In intensiven und emotionalen Studio-Sessions, mit dem Produzenten Christian Geller, entstanden daraus Hape Kerkelings sehr persönliche Interpretationen.

„Ich habe einfach darauf vertraut, dass ich schon den richtigen Zugang finde“, erklärt Hape Kerkeling seine Arbeitsweise an dem Album. „Es sind Songs unterschiedlicher Künstler, die alle eines gemeinsam haben, etwas speziell Niederländisches: so eine melancholisch-fröhliche Note, wie man sie in Deutschland selten hört. Dieses Fröhlichsein mit Moll-Akkord wollte ich ins Musikalische übertragen, weil es meinem Naturell entspricht.“

Gleich beim ersten Song des Albums, „Der Weg nach Haus“, wähnt man sich an der Seite von Hape Kerkeling auf dem Jakobsweg, wie er ihn in seinem Bestseller „Ich bin dann mal weg“ beschrieben hat. Eindringlich singt er: „Es war nur ein einziger Schritt und mein Weg begann. Ich fing einfach mitten im Leben noch einmal an. Staub an den Füßen, nur diesen einen Weg als Ziel …“ Da spürt man die heiße Sonne Galiziens und den Wunsch des Interpreten, eine neue Richtung in seinem Leben einzuschlagen. Und genau das hat er vor 20 Jahren getan. In diesem Lied beschreibt er sehr authentisch seine Erfahrung, dass es möglich ist, eingetretene Pfade zu verlassen, um woanders das wahre Glück zu finden.

Musikalisch mitreißend ist das Arrangement der ersten Single „Ich leb den Traum“. Dieser Titel ist gleichzeitig absolut ausgelassen und stimmt dennoch nachdenklich. Der Text feiert das Leben, gute Freunde und das große Glück, seinen Traum leben zu dürfen. „Obwohl das Ding dermaßen nach vorne geht und einen wirklich aus dem Sessel peitscht und auch zum Tanzen antreibt, ist die Musik eher in Moll, und der Gesang versucht immer dagegenzuhalten“, beschreibt es Kerkeling, der seine Lebensaufgabe darin sieht, aus jedem Moll ein Dur zu

machen. Das gelingt ihm in diesem Song mit Textzeilen wie „Ich spür‘, dass die Welt mit mir lacht“ und „All die Liebe gibt mir neue Kraft“. Diese positive Energie kommt direkt beim Zuhörer an.

In dem Song „Einen einzigen Tag“ philosophiert Hape Kerkeling darüber, wie es wäre, zu wissen, dass man nur noch einen einzigen Tag hätte. Wie unwichtig wären dann alltäglicher Frust und Ärger, die uns heute noch so wichtig scheinen, und er erkennt im Liedtext: „Man weiß erst was zählt, wenn es geht.“ Auf Moll folgt Dur, die nachdenklichen Töne werden von der Erkenntnis erhellt: „Wir würden wie Kinder das Leben bestaunen. Gefühle die ich jetzt schon mag.“ Die unerschütterliche Hoffnung auf bessere Zeiten vertreibt jede Dunkelheit.

Den Spaß am Leben feiert der Song „Sexy wenn ich tanz“! Da will man sofort mit Hape Kerkeling die Tanzfläche stürmen, wenn er ausgelassen singt: „Schau’n auch alle mich mit off‘nen Mündern an, meinen Body stört das nicht! Ich sag: Wer kann, der kann!“ Das perfekte Motto für eine feuchtfröhliche Party, die hier auch musikalisch in die Hüften geht.

Die Suche nach Nähe und Verständnis beschreibt „Darf ich dann zu dir?“, gefolgt von dem Song „Tausend und eine Welle“, der mit sinnlichem Meeresrauschen liebevolle Erinnerungen an längst vergangene Urlaube weckt. Und schließlich erfahren die Zuhörer die Geschichte einer leidenschaftlichen ersten Liebe zweier junger Männer in „Amsterdam“.

Dass seine Großmütter Änne und Bertha sehr wichtige Rollen in Hape Kerkelings Kindheit und Jugend gespielt haben, wissen die Leser seines autobiografischen Bestsellers „Der Junge muss an die frische Luft“. Mit „Glaub an dich“ widmet er nun allen Großmüttern eine zu Herzen gehende Hymne. Ein Lied für all die Omis, die ihren Enkeln das nötige Rüstzeug und Selbstvertrauen für die Dramen, die das Leben schreibt, mitgeben. Man hört, dass jeder Satz voller persönlicher Erinnerungen und Emotionen steckt, wenn es im Text heißt: „Ach, Junge, glaub an dich! Wir ham‘s ja auch getan und schau’n auf dich.“

Seine „zweitbeste Freundin Gudrun“ kennen die Leser von Hape Kerkelings aktuellem Buch „Pfoten vom Tisch“, in dem er amüsant von den Eigenarten der charakterstarken Fellknäule und seiner großen Katzenliebe erzählt. Mit „Gudrun“ bekommt seine fiktive Katzenfreundin nun auch ihr eigenes lustiges Lied. Von der Sehnsucht nach Nähe und den Problemen, die langjährige Beziehungen auch mit sich bringen können, erzählt der Song „Zusammensein“.

Davon, was alles schief gehen kann im Alltag, was uns manchmal ängstigt und zurückwirft, handelt „Banges Herz“ – und macht durch die Aufforderung „Gib Dir ’nen Ruck, denn guck, dahinten kommt der Sonnenschein“ Hoffnung auf bald bessere Zeiten. Auf all die Wünsche, Erwartungen und die Zuversicht auf eine schöne Zukunft können die Zuhörer zum Titel „Danke Silvester! Hallo Neues Jahr!“ anstoßen.

Im großen Finale des Albums gestattet Hape Kerkeling seinen Fans einen Blick hinter die Kulissen der glitzernden Show-Welt, in der er jahrzehntelang als Star im Scheinwerferlicht auf der Bühne stand. Der Song „Wenn der Vorhang fällt“ beschreibt die Hochgefühle, wenn sich der Vorhang hebt und der Applaus aufbrandet. Doch er erzählt auch von der Dunkelheit, wenn die Lichter erlöschen – bis zum nächsten Mal, wenn eine neue Show beginnt: „Und wenn sich der Vorhang wieder hebt, dann steh ich da – und weiß, ich lebe. Und wenn mich auch der Applaus dann wieder trägt, dann war das die Reise wert.“

„Ich lasse meine Zuhörer in meine musikalische Welt hinein, in eine Welt, die mir wirklich sehr nah ist.“ – Hape Kerkeling

CD-Cover / Video / Musik

CD - Hörproben und bestellen

Kommentare sind deaktiviert
X