/ Kategorie / Fritz Tillack

Promigeflüster – 300 Folgen – Glückwunsch an Frank Stiller

nach Tillack Fritz
Semino Rossi

Promigeflüster feiert Geburtstag – 300 Folgen

Semino Rossi - Frank Stiller Semino Rossi
Da sieht man erst wie die Zeit vergeht, nun gibt es die 300. Folge von Promigeflüster, mit einem echten Knaller Semino Rossi! Wir sind glücklich darüber dass er uns Rede und Antwort gestanden hat. Aber nicht nur das, wir konnten in den vergangenen Jahren, mit vielen Promis sprechen, die nie ein Gespräch mit uns ablehnten, ganz im Gegenteil, sie waren alle immer gerne dabei. Der Grund dafür liegt auf der Hand, wir behandeln sie wie Menschen und nicht als Stars, so einfach ist das.

Nun erscheint also endlich und von den treuen Fans längst erwartet, am 15. März 2013 Semino Rossis neues Album “Symphonie des Lebens”. Man soll es ja nicht glauben, es wurde von Dieter Bohlen (da klingelt die Kasse) produziert. Ich höre mir gerade das neue CD Album (Promo) an und ich muss sagen, es wird garantiert wieder ein großer Erfolg für beide werden. Das haben wir ja auch vor einiger Zeit mit “Andrea Berg” erlebt, doch die Freundschaft hielt nicht sehr lange, aber das ist den treuen Fans beider Schlagerstars ganz egal. Sie wollen ganz einfach nur Tanzen und Träumen, so ist es auch richtig. Aber wie Semino Rossi sagte, nach dem Treffen in Hamburg (ganz bestimmt bei einem guten Essen) hat die Chemie zwischen beiden gestimmt und beide gingen gemeinsam ins Studio von Dieter Bohlen.

Wenn man die Konzerte von Semino Rossi besucht, dann ist das vor allen Dingen für seine weiblichen Fans ein ganz besonderes Erlebnis, denn der nette Argentier hat seine Fans die er sehr liebt, von der ersten Sekunde an fest im Griff und so manche Dame kommt da ins schwärmen und möchte am liebsten gleich auf die Bühne stürzen. Nun soll mir doch bitte noch einer sagen, der Deutsche Schlager hat keine Zukunft mehr, nein ganz im Gegenteil, so mancher Konzert Veranstalter rauft sich die Haare, wenn er mit seinen Bands oder Künstlern die Halle mit 12.000 oder mehr Besuchern füllen soll.

Es wurde natürlich schon sehr viel (leider auch negatives) über den sympathischen Sänger geschrieben, sein Lebenslauf ist uns ja bestens bekannt. Wenn nicht, so kann man diesen und vieles mehr gerne auf seiner Homepage Seite www.seminorossi.com nach lesen.

Wir wünschen Ihnen liebe Fans von Semino Rossi viel Spaß mit unserem 300. Promigeflüster-Interview, das Sie ab dem 09.03.2013 unter www.promigefluester.de sehen und hören können.

Das sind meine persönlichen 10 Sommerhits 2012.

nach Tillack Fritz

Liebe Promigefluester Freunde,

In den vergangenen Wochen war es ja auch auf dieser Seite etwas ruhiger, denn viele unserer Freunde waren ja im wohl verdienten Urlaub, viele sind auch schon wieder an ihren Arbeitsplatz zurück gekehrt und bräuchten eigentlich schon wieder schöne freie Tage, aber das geht halt nicht.
Ja und leider geht auch die schöne Zeit mit “Immer wieder sonntags” am 16.09.2012 mit der Best of Show zu ende. Mit taten die Stars und Besucher, die in der großen Open Air Arena im Eurpa Park in Rust waren, etwas Leid, denn das Wetter wollte nicht so ganz mit spielen und so mancher wurde mal so richtig gewaschen, aber das gehört bei solchen Veranstaltungen einfach dazu, aber trotzdem blieb die gute Laune von Stefan Mross und seinen Gästen auf der Bühne nicht auf der Strecke, ganz im Gegenteil.

Haben Sie liebe Leser eigentlich auch einen großen Sommerhit gefunden? Ich habe mal meine 10 TOP für Sie ausgesucht. (Danke an Hit-Paradies und Deutsche Top 50)

1 ) Ein weißes Boot ( Fantasy)
2 ) Das 1.000 Sterne Hotel (Christoff)
3 ) Kein anderes Wort für immer (Bernhard Brink/wir kennen uns noch aus der ZDF Hitparade)
4 ) Und das Meer singt sein Lied (Géraldine Olivier)
5 ) Leben (Anna- Maria Kaufmann)
6 ) Mit Dir bis ans Ende der Welt (Amigos)
7 ) Ich schieß Dich auf dem Mond (Andrea Berg)
8 ) Grosse Liebe (Michelle)
9 ) Die Hölle morgen früh (Helene Fischer)
10) Tage wie diese (Toten Hosen)

Aber liebe Freunde, jeder hat da so seine eigenen Lieblingsschlager. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten dann lesen Sie doch ganz einfach “Hit-Paradies – Das Magazin” für alle Schlagerfans genau das richtige. Chefredakteur ist – sie kennen ihn alle seit vielen Jahren – Uwe Hübner www.hitparadies-ug.de.

Ihnen allen eine schöne Zeit.

Promigefluester zu Gast bei Gute Laune TV.

nach Tillack Fritz
Gute Laune  TV

Liebe Schlager Freunde von Gute Laune TV,

Endlich durfte ich einmal als Promigefluester Redakteur hinter die Kulissen von Gute Laune TV blicken, richtig, das möchte ich natürlich nicht vergessen, war auch mein Freund Frank Stiller vor einigen Wochen bei den netten Mitarbeitern zu Besuch, er machte ja für Promigefluester das schöne Interview mit Benny Schnier. Allerdings blieb hier nur wenig Zeit für einen Blick hinter die TV Kulissen. Um es vorweg zusagen, ich habe mich bei Gute Laune TV so richtig wohl gefühlt, es war so, als wäre ich ein Mitarbeiter, so jedenfalls wurde ich von Dieter Baudrexl (unter anderem Verantwortlich für die Sendung “Hubis Welt) und in seinem Büro sitzt auch ein sehr guter alter Freund von mir, Benny Schnier ( Du bist 16 und viele andere Hits). Ich war ja schon in vielen TV Studios als ich noch bei BRAVO gearbeitet habe, aber endlich waren die Räume mal hell und freundlich, kein Wunder, denn Gute Laune TV ist in einem Glaspalast unter gebracht, wo alles hell und freundlich ist und das wirkt sich natürlich auch auf die Mitarbeiter(innen) aus. Sie strahlen alle so eine Fröhlichkeit aus,so ist es natürlich auch kein Wunder, dass sie alle für ein Super Programm für ihre TV Zuschauer sorgen. Aber es sollte an diesen heißen Frühlingstag noch besser kommen, denn Benny Schnier hatte für mich ein ganz besonderes Gastgeschenk, ich durfte und das ohne jegliche Vorbereitung Studio Gast bei meiner Lieblingssendung sein.

Allerdings schaue ich mir diese jeden Tag erst um 0.00 Uhr an: Ich viel aus allen Wolken als ich dies erfahren habe nur wie sollte ich denn bitte gegen so einen erfahrenen Moderatoren mich verhalten? Ganz ehrlich, mir ist das Herz und die Stimme in die Hose gerutscht. Ich habe ja früher bei BRAVO viele Traumtreffs für unsere Leserinnen(ern) mit ihren Lieblingsstars und Bands erfüllen dürfen und weiß, wie man sich da fühlt. Aber nun gab es natürlich kein zurück mehr, es hieß mal so ganz neben bei,”Ab in die Maske” die bezaubernde Ivanka Radan führte mich in in die Maske und nun wurde mein faltiges Gesicht von ihr renoviert auch meine wenigen Haare wurden endlich mal in die richtige Lage gebracht, aber während dieser Zeit konnte ich mit ihr ein nettes Gespräch führen, muss ja auch sein, wenn ich schon einmal da bin. Zurück ging es nun in die Garderobe da wurde ich, wie konnte es auch anders sein Petra Neumeier begrüßt, sie ist dafür verantwortlich, dass mit der Garderobe alles genau stimmt, denn bei dieser hochwertigen Technik, kann man nicht alles anziehen was man gerne möchte. Ich hatte, wie auch immer Glück, meine Garderobe war ok. Ja und dann war es endlich fast soweit, ich betrat das Studio, wo ich nun, wie auch immer 55 Minuten zeigen musste,was ich kann. Um mich herum war eine Hektik, wie ich sie nur aus den Studios der Disco und Hitparade kannte und mitten drin, Benny der verantwortliche Redakteur für die SendungOhrwürmer Special beruhigte mich, “keine Aufregung Fritze, das wird schon”, der hatte leicht Reden, er ist ja der TV Profi aber ich? Es nütze nichts nur noch wenige Minuten bis zur Aufzeichnung, dann stand er vor mir Moderator Willi Arsan vor lauter Verzweiflung viel mir leider nur ein sehr dummer Spruch ein”Wenn ich Deine Sendung um 00:00 Uhr ansehe, dann spare ich mir die Schlaftablette” Ich rechnete damit, dass ich nun aus seinem Studio fliegen würde, aber nein,er lachte nur, dann konnte es ja endlich los gehen. Nun wurde ich auch noch mit einen drahtlosen Mikrophon (Sender kommt die die Innentasche des Sakkos) dann kam die Stimme von Benny” Ruhe im Studio”! Ja und dann dachte ich nur noch, Augen zu und durch,wie das ganze nun ausgegangen ist? Ein bisserl Spannung muss schon noch sein, schau bitte ganz einfach am 12.Juni 2011 um 18.00 Uhr bei den “Ohrwürmern Special” rein (oder die Sendung ganz einfach aufzeichnen). Aber es gibt bereits einen ganz kurzen Trailer bei www.gutelaunetv.de zu sehen. Ich möchte mich an dieser Stelle vor allen Dingen bei Willi Arsan bedanken, der es geschafft hat, mich geschickt durch diese aufregende Sendung zu führen, denn wenn ich rede, dann rede ich. Sehr seltsam ist bei dieser Geschichte auch,ich wusste auf jede Frage die passende Antwort, fast so, als hätte ich meinen Text auswendig gelernt,ich durfte einmal zu Gast bei meinen  Freund Thomas Gottschalk in seiner Radio Sendung sein, damals gab er mir einen sehr guten Tipp,”Rede, wie Dir der Schnabel  gewachsen ist” wie recht er doch hatte. Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei den gesammten Gute Laune Team für diese aufregenden Stunden in Eurer Redaktion, es war ein “Affengeiler Tag. Danke! Natürlich gibt es auch von Willi Arsan und mir ein schönes Foto:

Fritz Tillack (Promigefluester) und Willi Arsan (Moderator von der Sendung “Ohrwürmer”)

Bitte auch beachten: Ab 19.00 Uhr gibt es einen tollen Abend für alle Helene Fischer Fans, einfach gleich bei Gute Laune TV bleiben.

ANDY Borg bekommt in München den Marsch geblasen.

nach Tillack Fritz
640-Andy-Borg

Lausbub Andy Borg

Heute möchte ich mich einmal in meiner 50. Ausgabe mit einem ganz besonderen Star der Schlager- und TV Szene beschäftigen, denn er gehört für mich zu denen, der trotz seines großen Erfolges immer auf dem Boden geblieben ist. Wir durften anlässich der Pressekonferenz zum 30 jährigen Jubiläum des Musikantenstadl in München für unsere 200. Folge von Promigeflüster  ein Interview mit ihm aufzeichnen. Dies war auch für mich als Redakteur dieser Seite etwas ganz Neues, denn wann hat man schon einmal die Gelegenheit mit einem der erfolgreichsten TV Moderatoren einen Gespräch zu führen? Ganz ehrlich, ich  hatte da schon Herzklopfen, denn es war das erste Mal, dass ich mit zwei solchen TV Profis ein so lustiges Interview  gemeinsam mit Frank Stiller führen durfte. Und wer Karl Moik kennt, weiß was einen da erwarten kann.


flexgas.de - günstige Gastarife von FlexGas

Andy Borg (50) wurde am 02.November 1960 in Wien geboren, da muss man ihm aber auch gleich den Wiener schmäh mit in die Wiege gelegt haben. Und ich kann mir auch ganz gut vorstellen, dass er schon als Baby gerne gesungen hat. Ich habe Andy 1982 in der BRAVO-Redaktion in München kennen gelernt, denn da wurde er uns von seiner damaligen Plattenfirma (EMI) als der neue Schlagerstar mit seiner LP ADIOS Amor” vorgestellt. Wir haben uns schon damals sehr gut verstanden und so fragte er mich dann auch: “Bei Euch gibt es doch das Dr. Sommer Team?” Eigentlich hätte er nach den verantwortlichen Musikredakteur fragen müssen. Ich stellte ihn dann die hübschen Damen dess Teams vor, seine Frage war dann auch gleich (Zitat) “Könnt ihr mir bitte sagen, wie ich ein bekannter Schlagersänger werden kann?” Die Antwort einer Dame “Klar, Du musst Dir nur genügend weibliche Fans besorgen, dann geht alles von selbst”(Zitat Ende). Eigentlich wollte ich diese kleine Geschichte verschweigen, aber lieber Andy, Du hast mich bei meiner ersten Frage unseres gemeinsamen Intervies mit Karl Moik sauber auflaufen lassen. Wenn Du  diese Aufzeichnung gesehen hast, dann weißt Du was ich meine. (www.promigefluester.de) ab 12.02.2011

Wir alle kennen den erfolgreichen Weg , den der smarte Schlagersänger gegangen ist und vor allen Dingen war er in jeder musikalischen TV Sendung gerne gesehen, denn alle seine Kollegen(-innen) hatten mit ihm wenigstens immer etwas zu lachen – so ist es bis heute geblieben. In den 90er Jahren lief in der ARD seine erste eigenene TV Show Schlagerparade der Volksmusik” und das zur besten Sendezeit. Nebenbei bekam er viele Auszeichnungen: 13x Gold, 3x Platin, 1 x Diamant in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Silbener Löwe und Ehrenlöwe von RTL, man könnte diese Aufzählung beliebig weiter führen. Eine ganz besondere TV Kultsendung muss man aber noch erwähnen, denn da war Andy Borg sehr oft auf  Platz 1! Ich meine natürlich die “ZDF Hitparade” mit Dieter Thomas Heck. Nach der Sendung wurde dann im Hotel Schweitzerhof  in der Kellerbar (wir nannten sie nur noch die Todeszelle) bis in die frühen Morgenstunden mit allen Künstlern gefeiert. Das war aber auch immer so bei der damaligen Funkaustellung (IFA).  Wenn man aber bedenkt, dass der beliebte Schlagerstar auch heute noch ca: 250 Nächte in einem Hotel schlafen muss, dann könnte man dies  nicht mehr machen, denn die Presse ist immer dann da, wo man sie überhaupt nicht brauchen kann. Dies musste ja auch vor einiger Zeit Florian Silbereisen erfahren, nur weil er ein  Glas Glühwein mehr getrunken hatte. Von Randalieren konnte da nun wirklich keine Rede sein.

Im März 1981 startete für alle Volksmusifans eine neue Sendung  der “Musikanten Stadl” mit Karl Moik. Wie so oft, glaubte auch damals keiner so recht an den Erfolg dieser Sendung, aber es sollte ganz anders kommen. Ich kenne ja persönlich viele Zeitgenossen, die der Meinung sind, Volksmusik (heute nennt man das ja eher volkstümlichen Schlager) und Schlager gehören nicht ins TV, das ist nur etwas für alte Leute. Freunde, dem ist nicht so, denn wenn man sich einmal die Verkaufszahlen dieser Interpreten und Gruppen ansieht, dann erlebt man eine Überraschung und so mancher Popstar (oder solche die es glauben, dass sie es seien) würden vor Neid erblassen.  Über die CD Verkaufszahlen, davon kann soch mancher nur träumen. Auch die Tourneen von Stefan Mross, Florian Silereisen (es wird Zeit, dass er endliche seine bezaubernde Helene Fischer heiratet), Maxi Ahrland und Andy Borg (2010 über 70 00 Besucher) beweisen, dass auch jüngere Leute, diese Musik und ihre Stars lieben). Leider wurden die Veträge mit Karl Moik 2005 mit der ARD und dem ORF nicht mehr verlängert. Wir allen kennen den Rummel, den es da mal wieder von der einschlägigen Presse gab, aber lassen wir das. Am 23. September 2006 (!!) übernahm Andy Borg die Sendung. Natürlich gab es auch einige Aufrischungen, die aber niemandem geschadet haben, ganz im Gegenteil. Ich persönlich behaupte sogar, die Besucher bei diesen Live Sendungen sind an ihren Stars ganz nah dran und niemand hat etwas dagegen, wenn sie auch einmal etwas auftdringlicher werden. Das ist Live und in Farbe und den TV-Zuschauer stört das überhaupt nicht, denn dieser hat nur den Wunsch, da möchte ich auch einmal gerne dabei sein. (So geht es auch mir, aber auch bei mir bleibt es nur ein Wunsch).

 Die 30. Jubiläumssendung kommt dieses Mal live am 12.03. 2011 aus Fribourg. Die Verantwortlichen Redakteure haben bei der Pressekonferenz in München schon viele Überraschungen für die TV Zuschauer angekündigt. Allerdings wird Karl Moik aus welchen Gründen auch immer, nicht dabei sein. Ich meine, man sollte auch einmal über seinen eigenen Schatten springen können, denn es sind nun andere verantwortliche Redakteure da, die aber ihre Sache genau so gut machen, wie das Team von damals.

Seid dem 19.01.2011 ist Andy Borg mit seinen Musikantenstadl wieder auf großer erfolgreicher Tournee. Mit dabei sind auch Patrick Lindner, die bezaubernde Monika Martin, das Alpentrio Tirol, Markus Wolfahrt (ehemaliger Sänger von den Klostertalern), Stefanie Hertl das MDR Fernsehballett , Wolfgang Lindner jr. und die jungen und feschen Stadlmusikanten und Jodelkönigin Herlinde. Da war doch noch etwas? ach ja ein Dudelsack ist auch dabei. Welche Rolle dieser spielen wird? Mein persönlicher Tipp, einfach dabei sein, denn die Tournee geht nur noch bis zum 21.02.2011. Ich freue mich auf den 15.02.2011, da sind die zünftigen Musikanten(-innen) in der Münchner Olympiahalle. Ja lieber Andy, der Musikzug Holzkirchen begrüßt Dich Dich mit einem Marsch, sehr zur Freude aller Musikandentstadl Fans, die Party beginnt um 19.30 Uhr. Natürlich werden auch meine Frau und ich Live dabei sein, einen ausführlichen Bericht gibt es dann am 18.02.2011.

Bitte nicht vergessen! Ab den 12.02.2011 gibt es die 200. Folge von Promigefluester, das lustige Interview mit Andy Borg und Karl Moik zu sehen. Schaut einfach vorbei, wenn Frank Stiller und Fritz Tillack sich mit diesen beiden tollen TV Stars unterhalten werden, da bleibt kein Auge trocken.

Für alle Volksmusik- und Schlagerfans gibt es aber auch noch eine andere Möglichkeit, die beliebten Stars täglich hautnah zu erleben, einfach bei Gute Laune TV vorbei schauen. Alle Infos über die verschiedenen Programme gibt es unter www.gutelaunetv.de oder aber auch Radio Paloma hören 24 Stunden 100% Deutscher Schlager. Infos bei www.radiopaloma.de

Eine schöne narrische Zeit!

 

Nächste Woche :

 Andy Borg und seine lustigen Musikanten in der Olympiahalle in München.

 

“X Factor” mit einer liebenswerten Jury bei VOX.

nach Tillack Fritz

Liebe Freunde von Promigefluester,

In eigener Sache:

Ich möchte mich bei Euch allen einmal ganz herzlich bedanken, dass Ihr unsere Seiten besucht, natürlich wird bei uns auf keinen Fall geflüstert, ganz im Gegenteil, wir berichten auch über Leute, die nicht ganz oben auf der VIP Promi Liste der Gesellschaftsreporter stehen, denn wir sind der Meinung,dass  auch über andere Leute berichtet werden sollten, die es uns wert sind, dass sie in unseren Videos zu Wort kommen.Ich selbst berichte ja gerne über diese in unserem BLOG. Selbstverständlich freue ich mich auch, wenn Ihr auch einmal einen persönlichen Kommentar dazu schreibt, denn man kann eigentlich nur immer noch dazu lernen. Vielen Dank.

” X Factor” die erfolgreiche TV Show aus England bei VOX:

Natürlich kann man sich die Frage stellen brauchen wir eigentlich noch eine neue Casting Show, ist doch schon längst bei DSDS die Luft raus, denn wir wissen alle, deren Möchtegern Superstars sind längst wieder vergessen.(Eine Ausnahme ist da allerdings “Mark Medlock”)

Ich gebe es zu, ich war sehr skeptisch als ich mir die erste Castingshow von “X-Factor”angesehen hatte,denn da waren dann doch wieder einige dabei, die besser gleich daheim geblieben wären, denn dann hätte die Jury und auch der TV Zuschauer kein Ohrensausen bekommen, aber nun bin ich nach den letzten Casting Abend der festen Überzeugung, dass das Konzept von RTL/VOX aufgehen wird. Leider tauchte da gestern Abend auch noch der “Kleine”Bruder” von unseren großen DSDS Medienstar Menowin Fröhlich auf,Marion Fröhlich,aber nicht nur das, sein Möchtegern Manager wollte uns ihn als großartigen Sänger verkaufen und er glaubte auch schon daran, dass BRAVO ganz groß über demnächst ihn berichten würde, doch der Schuss ging voll in die Hose, denn was er da gesanglich vor der Jury hinlegte, war einfach nur reinste Körperverletzung,mit recht bekam er dann auch die Quittung, 3 mal ein klares Nein! Mehr muss man darüber nicht mehr berichten. Doch halt, da war doch noch etwas, ja sie war für mich der Star des Abends “Cilli Hagedorn(85)diese bezaubernde Dame zeigten es den jungen Möchtegern Künstlern/Gruppen wie man es macht, mit ihrem alten Klassiker Titel aus der guten alten Zeiten “Ham se nicht einen Mann für mich” begeisterte sie das Studio Publikum und die Jury,dass sie natürlich nicht weiterkam, störte sie überhaupt nicht, denn das wusste sie ja gleich.Was wir aber daraus lernen konnten ist, dass auch alte Menschen noch ein Recht auf unseren Respekt haben und den hatten wir alle, bei diesen bezaubernden Auftritt von Cilli Hagedorn, mit ihren 85 Jahren.

Die Jury von” X Factor”:

Sarah Connor (geboren am 13.Juni 1980 in Delmenhorst) ist einfach eine bezaubernde junge Dame, die sich in der Popszene bestens auskennt.Wenn man sie so betrachtet, wie sie auf die Kandidaten(innen) eingeht, dann merkt man, dass sie ein großes Herz für diese hat, denn auch sie hat einmal klein angefangen und das hat sie bis heute nicht vergessen.Und wem stört es da schon, dass sie auch einmal ihren Gefühlen freien lauf läßt und dann kullern ihr halt auch einmal einige Tränen über ihr hübsches Gesicht. Ich mag sie ganz einfach, weil sie so ein liebenswerter und wertvoller Mensch ist. Ja und ihr Wunsch hat sich erfüllt, sie wird sich als Coach/Mentor um die 16 – 24 jährigen kümmern,es wird für sie bestimmt nicht leicht werden, die 3 richtigen Kandidatinnen(en) für die Live Shows den 21.September 2010 zu finden,aber sie wusste ja auf was sie sich da einlassen würde und..es sind auch einige dabei, die es schaffen könnten, wenn sie hart an sich arbeiten.

George Glueck (geboren am 28 Juni 1950 in Siebenbürgen)ist einer der ganz großen in der Musik Szene,zu seinen erfolgreichen Künstlern gehören:Sarah Connor,Ich+Ich,Prinzen,Rainbirds und viele, viele andere. Er kann sofort hören und sehen, ob einer/e wirklich was kann oder nicht,auf sein Urteil kann man sich verlassen. Insbesondere auffallend ist in dieser Staffel aber auch, dass keiner der Bewerber nicht beleidigt worden sind,da sind wir ja ganz andere Dinge bei einigen anderen Sendungen gewohnt. Natürlich, kann man nichts schön reden, wenn es das Gegenteil ist.Nun hat auch er eine große Aufgabe,nämlich dass er aus den ganzen wilden Haufen, die 3 richtigen Gruppen oder Duette findet. Eins dürfte klar sein, es wird für alle eine harte Zeit im Bootcamp werden und jeder sollte sich darüber im klaren sein Zicken Alarm ist nicht erwünscht, sondern 150% Leistung,sonst gehen die Show Lichter sehr schnell wieder aus.
Till Brönner (Geboren am 6.Mai 1971 in Viersen)
Er ist der dritte in dieser Runde, ich muss leider zu geben, dass ich seinen Namen bisher nicht kannte, das mag aber auch daran liegen, dass ich mich in der Jazz – Musik die ja nun wirklich viele Fans hat, nicht auskenne.Aber, das kann sich ja noch ändern, man lernt ja nie aus. Wenn aber ein sehr erfolgreicher Jazz Trompeter 3 mal einen Echo bekommt, dann kann er nur der beste von allen sein. Auch er hat mich mit seiner Art davon überzeugt, dass er die angehendenden Künstler/innen) bei “X – Factor” sehr ernst nimmt und was sehr wichtig ist, er geht mit allen sehr vorsichtig um, was einem schon einmal manchmal sehr schwer fallen kann, wenn da vor einen Leute stehen, die da einfach nicht hingehört hätten.Wie Sarah,George und er mit der 85 jährigen Dame umgegangen ist, war einfach nur spitze,sie wird, diesen Auftritt ganz bestimmt nicht vergessen, denn es war noch einmal ein ganz großer Höhepunkt in ihren langen und nicht immer leichten Leben. Danke Ihr drei, das war einfach nur lieb  von Euch. Till wird sich nun um die über 25 jährigen kümmern, damit auch er 3 seiner besten ins Rennen schicken kann und ich bin mir ganz sicher, er wird sie finden,nur es dürfen keine Träumer sein, die glauben, es geht auch ohne Fleiß.Nur die besten werden in den Live Shows dabei sein.
Der Moderator:
Jochen Schropp (geboren am 22.November 1978 in Gießen) endlich einmal kein langweiliger Typ, er liebt ja schon immer die Unterhaltungsschiene im TV dazu kommt das er natürlich wie könnte es auch anders sein,Popmusik liebt und wir konnten ihn ja auch schon in der erfolgreichen Krimi Serie “Polizeinotruf 110″ sehen. Mit ihm hat RTL endlich einmal einen Moderatoren gefunden, bei dem die TV Zuschauer nicht nach 15 Minuten einschlafen werden, vor allen Dingen, die nervösen Stars von übermorgen können auf ihn zählen, dass er für sie da ist, wenn es nötig sein sollte.
Die nächsten Show jeden Dienstag um 20.15 Uhr bei VOX:
Dienstag: 07.09 2010 Bootcamp
Dienstag:14.09 2010 Juryhaus
Dienstag:21.09.2010 Live-Show
(diese Angaben ohne Gewähr)
Fazit:
“X Factor” ist auf den besten Weg eine sehr erfolgreiche Castingshow zu werden, denn ich bin der Meinung, hier sind einige gute Talente dabei, die es wert sind, dass man sich um sie kümmert,allerdings sollte keiner glauben, dass er machen kann, was er will, so wird es ganz bestimmt nicht laufen und es wird auch einmal passieren, dass es was auf die Ohren gibt, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält, denn alle 3 Jury Mitglieder kämpfen nun für sich und klar ist doch auch, jeder möchte der beste sein. Ich werde auch weiter über diese Show “Exklusiv” in diesen BLOG berichten, wenn es so richtig spannend werden wird.
Nächste Woche:
Meine Zeit mit den beliebtesten Boy Bands: (im übrigen,dies hat auch einen bestimmten Grund, aber das soll für
die Fans dieses Künstlers eine Überraschung werden, denn ich weiß, dass er viele, viele noch immer hat.)
Ich wünsche Euch eine schöne Woche:

BRAVO – SEX & Rock’n Roll

nach Tillack Fritz

Liebe Freunde von Promigefluester,

Erinnert Ihr Euch denn noch an die Zeit, wo Ihr auch wenn so mancher nicht gerne zu geben mag BRAVO (www.bravo.de) gelesen hat. Aber wie fing eigentlich alles an?

BRAVO -Zeitschrift für Film und Fernsehen wird geboren:

Der Kindler & Schiermeyer Verlag in der Lucielle Grahn Str.in München wollte eine ganz besondere neue Zeitschrift auf den Markt bringen,darin sollte vor allen Dingen über die Kino und TV Welt berichtet werden.Man kann sich nun sehr leicht vorstellen, dass an diesen heißen Augusttag in der neuen Redaktion die Köpfe geraucht haben, denn natürlich musste auch ein passender Name her, vor allen Dingen-diesen mussten sich die neuen Leser auch merken können. Irgendwann an diesen denkwürdigen 26.August 56 muss wohl ein genervter Redakteur BRAVO wir haben es geschafft, aber wie gesagt ich war damals noch nicht dabei, sondern lebte zu dieser Zeit in einer Jugendanstalt der Sägemühler Heime, allerdings nicht weit von München entfernt, nämlich in Peiting.



www.Bavaria-Lederhosen.com

Auf der ersten Titelseite von BRAVO war Marilyn Monroe, diese Dame war ja zu dieser Zeit ein sehr gefragter Film Star und kam besonders bei den Männern sehr gut an, ja ich gebe es zu,das was da zu sehen war,einfach super,da war ich gerade einmal 15 Jahre alt. Damals erschien BRAVO einer Gesamtauflage von 64. 000 zu einem Verkaufspreis von 50 Pfennig.Aber natürlich muss man in diesen Zusammenhang einen sehr wichtigen Namen nennen, der für das erscheinen von BRAVO überhaupt verantwortlich war:Peter Boenisch,er war der erste Chefredakteur von dieser Zeitschrift,an die eigentlich keiner so glauben wollte.Auf den Titelseiten waren dann auch noch unter anderem Hans Moser,Marlene Dietrich,Horst Bucholz, Ava Gardner, James Dean ja und dann war da noch in der 52 Ausgabe vom 30.12.56 Elvis Presley(zu dieser Zeit hatte ich schon meinen ersten Stuhl wegen ihn zerlegt).mit der Ausgabe 26/59 übernahm dann seine Stellvertreterin Lieselotte Krakauer die Chefredaktion, sie war die einzige weibliche BRAVO Chefredakteurin die es in den vergangenen 54 Jahren gegeben hat.Was viele nicht wissen,sie holte die BRAVO Beatles Blitz Tournee vom 24.Juni -26.Juni 1966 nach Deutschland. Ein Jahr davor waren auch die Rolling Stones präsentiert von BRAVO in Deutschland.

So manche Behörden glaubten damals, dass es Kleinholz bei den Konzerten geben würde, aber am Anfang hielt sich das ganze ja nun wirklich in Grenzen,auch im Münchner Circus Krone Bau blieb alles heil und ich war ja nun Erwachsen geworden das Halbstarkenzeitalter war vorbei.

Wenn man seine Leser an das Heft binden will, dann muss man sich da schon noch etwas ganz besonderes einfallen lassen und so kam die Redaktion auf die Idee Lieblingstars der Leser in Lebensgröße zu veröffentlichen und so entstand dann auch der BRAVO STARSCHNIT. Los ging es mit mit Heft 13/59 und Brigit Bardot,nun durfte man natürlich kein Heft mehr versäumen, denn man wollte ja als erstes seine 11 Teile zusammen gesetzt haben. Unzählige Bands und Stars wurden dann von veröffentlicht und so mancher brauchte viel Geduld, wenn er zum Beispiel die Beatles ausschneiden wollte, denn da gab es insgesamt 44 Teile und für viele stellte sich die Frage wohin damit? Zu dieser Zeit hatte die BRAVO eine Auflage von 765.100 allerdings kann man doppelt so viele Leser dazu rechnen.Und weit über 60% Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren kauften sich diese Zeitschrift.

Wie entstand eigentlich der BRAVO Otto?

In der BRAVO berichtete jede Woche Otto der Beleuchter aus den internationalen Film Studios, denn man wollte natürlich schon wissen, was gibt es demnächst neues in unseren Kinos. 1957 wurden von den BRAVO Lesern, das erste Mal, die beliebtesten Filmstars gewählt.James Dean und Maria Schell bekamen die goldene Plakette wo Otto der Beleuchter darauf abgebildet waren.Das sollte sich dann 1965 ändern, denn da tauchte ein neuer Name auf:Pierre Brice besser bekannt für seine Fans als Winnetou.Und so entstand dann auch die Idee zu diesen neuen kleinen süßen Kerl. Ab 1965 wurde dann der BRAVO Otto,der Aussah wie in Indianer in Gold Silber und Bronze an die Gewinner der Otto-Wahl von den BRAVO Lesern überreicht. Diese Ottowahl ist die größte Starwahl Europas und jeder war glücklich darüber, wenn er diese Auszeichnung überreicht bekam.

BRAVO und die Aufklärung:

Ich möchte hier gleich mit dem wichtigsten Mann anfangen, der dafür gesorgt hat, dass das Dr. Sommer Team auch heute noch so erfolgreich ist. Es wird ja immer von vielen Leuten, die Behauptung aufgestellt, diesen Mann gibt es überhaupt nicht ja und überhaupt, die Briefe die da in BRAVO veröffentlicht werden, sind doch alle nur erfunden. Aber Dr. Sommer ist natürlich nicht der richtige Name sondern in wirklichkeit hat er Dr. Martin Goldstein geheißen, der sich mit sehr viel Sorgfalt um die Nöte und Sorgen der BRAVO Kits gekümmert hat,täglich gingen 100e von Briefen in der Redaktion, diese wurden(werden) vom Dr. Sommer Team auch heute noch beantwortet.Allerdings gab es gerade in der prüden Zeit auch einige Leute denen das garnicht geviel, was da so geschrieben wurde,aber BRAVO hat auch das immer überlebt.Dr. Martin Goldstein hat sich aber schon sehr lange zurück gezogen, aber die Aufklärung geht natürlich weiter und es regt sich wohl auch keiner mehr auf, wenn da ein nacktes Mädchen oder nackter Junge im Heft abgebildet sind.

In 29 Jahren erlebt man natürlich sehr viel mit den Stars und Sternchen insbesondere gehörten ja die Bands dazu, die immer wieder auf unserer BRAVO – SUPER -SHOW aufgetreten sind, gerne denke da natürlich an: Bay City Rollers,Sweet,Teens,Smokie,East 17 Take That,Backstreet Boys ,Caught In The Act und Kelly Family zurück. Diese Veranstaltung mit 15 000 kreischenden Kits war einfach Rock`n Roll pur, denn nach der Veranstaltung ging die Party erst richtig los.

Zum Schluss möchte ich schon noch einmal die BRAVO Chefredakteure nennen,die mich seid dem 15 Lebensjahr begleitet habe und ich erinnere mich auch gerne an sie zurück:Peter Boenisch von 1956-1959,Lieselotte Krakauer von 1959-1972 ,Gert Braun von 1972-1979,Rüdiger Wittner 1979-1992, Gerald Büchelmaier von 1992 bis Oktober 1998. In diesen Zusammenhang muss man aber auch noch einen Namen nennen der einfach zu BRAVO dazu gehört, er ist auch der längste Stellvertreter des Chefredakteurs ich meine natürlich Alex Gernandt,viele kennen ihn vor allen Dingen in Zusammenhang mit dem King Of Pop “Michael Jackson” keine andere Jugendzeitschrift durfte so nah an diesen Super Stars ran, als Alex, und man muss wissen BRAVO hat diesen Stars immer Fair behandelt, das hatte er nie vergessen.

Dieser Bericht ist übrigens aus der Zeit, wo ich selbst eng mit BRAVO beruflich verbunden war,ich bin mir aber sicher, der 60e Geburtstag wird bestimmt wieder ganz groß gefeiert werden, dann sind uns alten BRAVO Redakteuren bestimmt die letzten Haare ausgegangen.

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei Christian Müller bedanken, besucht einfach mal seine tolle Homepage Seite www.bravo-archiv.de (bitte auch den Link: BRAVO Story beachten) Dieses Archiv ist das beste, was es im Internet über BRAVO gibt, vor allen Dingen alle Angaben sind 100% von Christian überprüft worden.Stöbert einfach mal auf den vielen Seiten herum, da werden die alten BRAVO Zeiten wieder wach. Danke mein lieber Christan, schön dass es Dich gibt.

Eine schöne Zeit!